Knoten aus Kordel auf Packpapier
Verpackungsbranche.de

Was wird als Gefahrgut bezeichnet?

Es sind nicht nur große Behälter mit chemischen Mitteln, als Gefahrengut gilt jeder Artikel, die bei nicht sachgemäßer Handhabung dem Absender, dem Beförderer, dem Empfänger, anderen Produkten oder der Umwelt Schäden zufügen können. Manche Produkte, die als Gefahrengut eingestuft werden, werden Sie eher überraschen, wie zum Beispiel Aerosole, Parfümstoffe oder Produkte, die Batterien aus Lithium enthalten. Also Mobiltelefone oder Laptops. Alle diese Produkte unterliegen bestimmten gesetzlichen Vorschriften, die einen möglichst sicheren Transport garantieren sollen.

Wo erhält man weitere Details?

Sollten Sie unsicher sein, ob es sich bei Ihrer Sendung um Gefahrgut handelt oder nicht, befragen Sie den Produzenten nach einem sogenannten Sicherheits-datenblatt. Es liegt aber eindeutig beim Absender es zu garantieren, dass Gefahrgut korrekt deklariert, korrekt verpackt und ausreichend gekennzeichnet ist.

Das Verschicken von Gefahrgut unterliegt natürlich unterschiedlichen Bestimmungen. Zum Beispiel muss die Verpackung des Gefahrgutes für den jeweiligen Transportweg auch behördlich zugelassen sein. Für den Transport im See-, Luft- und Straßenverkehr bietet der Fachhandel entsprechende Verpackungslösungen an, die besonders darauf abgestimmt sind. In diesem Zusammenhang ist es natürlich wichtig, dass die ausgewählte Verpackungsart den individuellen Anforderungen gerecht wird und bestens an das jeweilige Produkt angepasst ist.

Richtig kennzeichnen mit Gefahrgutetiketten

Sollten Sie Gefahrgut verpacken, müssen Sie es an der Außenseite mit einem passenden Gefahrgutetikett ausstatten. Mit dieser Art der Kennzeichnung zeigen Sie eindeutig an, welcher Gefahrstoff versandt wird, da die entsprechende Gefahrgutklasse auf dem Etikett deutlich sichtbar aufgedruckt ist. Noch dazu erhalten Sie auch Aufkleber für Kleinmengen. Ein solches Etikett steht für "limited quantities", also eine begrenzte Menge. Gefahrgutkartons sind üblicherweise mit einer vorgedruckten Kennzeichnung versehen, wo Sie das Gefahrgutetikett auf das Versandstück kleben können.

Ordnungsgemäß verschlossen

Üblicherweise wird eine Gefahrgutverpackung mit einem 75 mm breiten Filamentklebeband verschlossen bzw. bei großen Verpackungen noch dazu umreift . Die Verstärkung des Selbstklebebands mit einem Material wie Glasfasern sorgt für eine überaus hohe Reißfestigkeit. Der Gefahrengut-Karton kann auf mehrere unterschiedliche Arten verschlossen werden. Eine Skizze auf der Verpackung zeigt, welche Sie verwenden müssen. Bestellen Sie Gefahrgutverpackung bei derkarton.net und lassen Sie sich von der Qualität unserer Produkte überzeugen!

Impressum |  AGB |  Weiterempfehlung |  Anregung + Kritik